Fahrzeugbau

Unsere Kernkompetenz liegt im Bau von historischen V8 getriebenen Rennfahrzeugen aus den frühen 60er bis 70er Jahren. Hierbei unterscheiden wir zwischen der Restauration von Originalfahrzeugen und dem Neubau von Rekreationen nach ursprünglichem Muster.
Auf das gewisse Etwas kommt es an

Als Ingenieurbüro im historischen Motorsport legen wir Wert auf höchste Qualität, die durch 100%iges Handwerk ihren Namen erhält. Restaurationsprojekte unterlaufen bei uns einen standardisierten Prozess, immer in enger Verbindung zum Kunden. Zunächst erfolgt eine volkommene Zerlegung der Basis. Diverse wiederzuverwendende Teile werden aufwendig aufgearbeitet und die Rohkarosserie mit Anbauteilen sandgestrahlt, bevor eigentliche Blecharbeiten beginnen. Mit der Beseitigung von Korrosion folgt auch das lokale Verstärken von Federdomen, Längsträgern etc. Im weiteren Verlauf eines solchen Projektes wird ein zertifizierter Überrollkäfig in das Fahrzeug integriert, bevor es dann für die Lackierung vorbereitet und schlussendlich mit Bauteilen bester Qualität zusammengesetzt wird.

Seit geraumer Zeit beschäftigen wir uns zudem mit der Herstellung von Rekreationen, wie dem Daytona Coupe, GT40 oder LeMans Tiger. Fahrzeuge dieser Art basieren auf intensiven monatelangen Vorbereitungen, Planungen am Zeichenbrett oder im CAD, die von uns selbst durchgeführt werden. Im Kundenauftrag fertigen wir dann eben solche Fahrzeuge, bis ins kleinste Detail perkekt dem Original nachempfunden, an.

Schönheit: das Genie der Materie

„Ein Rennfahrzeug muss nur von Weitem gut aussehen, Hauptsache es ist schnell!“ Oft gehört- nie verstanden. Wir legen, neben einer guten Gesamtperformance, immer Wert auf ein perfektes Finish mit stilvoll und wartungsfreundlich integrierten Detaillösungen.