Februar 2019

Veröffentlicht

Lackierung eines weiteren Rennmustangs, ein frisch überarbeiteter und getunter TVR-Motor auf dem Prüfstand und unser neuestes Projekt: Eigene Lackiererei.


Unsere Karosseriebauer und Lackierer von ihrer besten Seite:

Eine wirklich schöne, von AMMAS restaurierte TransAm-Karosserie aus dem Jahr 1967. Alles wurde erneuert und obendrein für den Rennsport verstärkt. Ein FIA-Anhang-K-konformen Überrollkäfig wurde verbaut. Anschließend wurde das Fahrzeug der damaligen Zeit entsprechend lackiert. Sowohl die Motorhaube und der Kofferraumdeckel als auch die hinteren Seitenwände wurden von Hand aus Glasfaser laminiert. Heute steigt die Karosserie in den Anhänger und fährt abschließend nach Hause, wo der Eigentümer selbst die Endmontage vornimmt.

Klicke auf das Bild, um die Galerie zu öffnen


Ein weiteres Projekt ist abgeschlossen:

Dieser TVR Griffith bekam von uns ein Motortuning und anschließend einen neuen Auspuff. Bei der Suche nach dem Grund für die Zündkerzen-Verrußung und der geringen Leistung fanden wir folglich den Fehler. Kurz gesagt: Aufgrund der viel zu kleinen Abgasanlage des Autos war für ein solches Triebwerk viel zu klein. Anfangs reichte sie für 250 PS, hingegen leistet das 2,5-Zoll-Dual-System nun ganze 330 PS. Anhand unserer Prüfstands-Diagramme kann man den dementsprechenden Unterschied erkennen.

440 Nm und 330 PS sollten jedenfalls für einen sonnigen Sonntags-Roadtrip ausreichen…

 

Klicke auf das Bild, um die Galerie zu öffnen


Endlich ist es offiziell:

Da die Fläche in unserem Ladengebäude mit 420m² durch langfristige Großprojekte immer enger wird, wird das Gebäude um ca. 130 m² mit einer eigenen Lackierkabine erweitert.

Folglich werden wir unabhängige Räume für jede Art von Arbeit haben:

  • Karosseriewerkstatt
  • Lackvorbereitung mit Lackierkabine für „hauseigene“ Lackierungen
  • Mechanik- und Montagewerkstatt mit Prüfstand

 

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]